Kleks
WALDSTOCK

Waldstock #21, 11./12 Juli 2014

Musik, Tanz, Freunde, Freude, Budenzauber, Festival olè!

Waldstock #21
präsentiert vom Nordbayerischen Kurier und Ostwind

Seit 21 Jahren findet pünktlich zum zweiten Wochenende im Juli eine erstaunliche Transformation in dem beschaulichen Städtchen Pegnitz statt. Mitten in Pegnitz steht ein Berg, ein hoher Berg, den sich einst Nürnberger Raubritter als perfekten Platz für eine Burganlage zur Nutze machten. Heute sind von der Burg Böheimstein nur noch vergrabene Ruinen übrig, eine große, grüne, stille Lichtung zeugt von der ehemaligen Existenz der Schwertschwinger.

Und genau diese große grüne Lichtung erfährt einen Gestaltwandel, verliert ihre Stille, ist nicht mehr nur grün, sondern bunt, berauscht von den verschiedensten Klängen und von Tausenden von Leuten bepilgert: Dem Punk, dem Hippie, dem Disco-Stu, dem Indie-Popper und der Rock'n'Roller, dem Kleinkind, der Mama, dem Papa, den Großeltern, und vor allem: Den spannendsten Künstlern, die da draußen so herumlaufen - Die bisher bestätigen Acts von Waldstock #21:

 

Präludium (Freitag), 11.07.

Oporto (Akustik-Blues'n'Roll-Mit-Gypsy-Twang-Anleihen)

Allie (Tender-Baseball-Loop-Chant)

Karo (Will Break Your Heart)

Lost Name (Americana/Folk/Emtions)

 

Sause (Samstag), 12.07.2014

CNGRTS (Post-Punk-Shoe-Indie)

Cat Stash (Indie-Folk)

Code Canary (Electro-Pop/Punk. Manchmal auch ohne Elektro.)

Mile Me Deaf (Chillgrunge)

Der Nino Aus Wien (Austropunk)

Mozes & The Firstborn (60ies-2014ies-Indie)

Balthazar (Indie-Rock)

De Staat (Groovy Stone´n´Roll)

Die Nerven (punkmirdochdenbuckelrunter)

Was gibts sonst?

  • Umsonst & Draußen: Gibt's
  • Tippeln und tanzen, slacken und moshen auf den die längst versunkenen Fundamente der ehrenwerten Burg-Böheimstein überwuchernden Grünflächen. Auff'm Berg. Im Wald: Gibt's
  • 14 Bands an zwei Tagen: Gibt's
  • Essen: Gibt's
  • Trinken: Gibt's
  • Freunde: Gibt's
  • Freude: Gibt's
  • Budenzauber: Gibt's
  • Eintritt: Gibt's keinen

 

unsere Sponsoren
hpsal@kruton.de