Wo liegt Pegnitz und wie komme ich zu diesem Waldstock?

Der Weg zum Festival ist ab der Autobahnausfahrt Pegnitz/Grafenwöhr und in der näheren Pegnitzer Umgebung ausgeschildert. Parkplätze sind ca. 100 m. vom Festplatz entfernt. Vom Bahnhof aus erreicht man das Festivalgelände in ca. 20 Minuten. Auch dieser Weg ist ausgeschildert.

ACHTUNG: Sobald der Parkplatz voll ist wird die Zufahrt abgesperrt. Ab dann bitte auf den ausgeschilderten Parkplätzen in der Stadt parken. Der Hauptausweichparkplatz ist hinter der Zaußenmühle Richtung Bayreuth nach 300m rechts in der Badstraße (ALDI- und Ponfickparkplatz!). Von dort aus ist ein Fußweg zum Festivalgelände ausgeschildert.

Essen & Trinken

Bitte keine eigenen Getränke auf den mitbringen - das Festival finanziert sich zum Großteil durch den Getränkeverkauf vor Ort. Mitgebrachte Getränke werden konfisziert und führen zum Platzverweis. Für ein reichhaltiges Essensangebot zu moderaten Preisen ist gesorgt. Für das Camping gibt es aufgeweichte Regluarien, siehe F.A.Q. - How To Campstock.

 F.A.Q. - How To Campstock

Öffnungszeiten

Der Campingplatz öffnet am Freitag um 15 Uhr. Bis Sonntag Nachmittag bitten wir euch spätestens darum, das Gelände zu räumen.

 

Allgemein

Der Campingplatz ist eine Erholungs- und Ruhezone. Das bedeutet: Verhaltet euch gegenüber euren MitbewohnerInnen und der Natur mit Respekt!

 

Camping-, Parksystem und Preise

Wer am Gelände ankommt kann bei den ParkplatzeinweiserInnen einen Waldstock-Aufkleber für Camping oder Parken erstehen. Der Aufkleber wird dann aufs Zelt gepappt oder ins Auto gelegt und von den Securitys regelmäßig kontrolliert.

Auf dem Campingplatz sind Campingmobile und campingähnliche Vehikel erlaubt, ansonsten nur Zelte. Zelte und Camper stehen getrennt, die Flächen dafür sind separat gekennzeichnet. Autos fahren auf den Parkplatz. Weil Camping- und Parkplatz ein erheblicher zusätzlicher infrastruktureller Aufwand für uns neben dem eigentlichen Festival sind, müssen wir hier auch eine kleine Gebühr verlangen: Camping kostet 10 Euro, parken 5 Euro. Alles nicht als Schikane gedacht, wir verdienen daran keinen Cent, das fließt in die Instandhaltung und Infrastruktur des Platzes. Die Alternative wäre gewesen, Camping ganz zu verbieten und das wollen wir nicht!

 

Wasser & Toiletten

Die Toiletten am Festivalgelände sind rund um die Uhr geöffnet, dort gibt es auch Wasser.

Am Campingplatz befinden sich zwei Dixis.

 

Natur

If you do camping you have an awesome view! So make the best out of it and get inspired!

Genießt und respektiert die Landschaft und Umgebung um den Campingplatz herum.

Vor Allem hier gilt: Haltet die Campingwiese bitte so sauber wie möglich. Benutzt hierfür die bereitgestellten Mülleimer.

Nicht nur dort, sondern auch auf allen anderen Zu – und Abwegen / Rändern / Nestern bitten wir euch, keinen Müll zu hinterlassen sondern in bereitgestellte Mülleimer zu entsorgen.

 

Getränke

Dürft ihr mit auf den Campingplatz nehmen, aber bitte in kleinen und angemessenen Mengen und keine Glasgefäße.

Denkt bitte daran: Wir sind ein Umsonst & Draußen Festival und finanzieren uns zum größten Teil nur über den Getränkeverkauf.

 

Feuer / Grillen

Es gibt kein generelles Grillverbot am Campingplatz, seid jedoch vorsichtig aufgrund der Waldbrandgefahr.

Offenes Feuer ist jedoch untersagt.

Erscheint es uns zu brenzlig, wird vor Ort Bescheid gegeben, ob Grillen untersagt wird.

 

Sicherheit

Securitys patrouillieren in regelmäßigen Abständen über den Campingplatz. Bei Problemen sprecht diese  oder die Waldstock-Mitarbeiter an.

 

Strom

Akkus und kleine Batterien sind ok. Stromaggregate sind nicht erlaubt.

 

Musik

Musik in geringfügigem Maße ist ok, das heißt Bluetoothboxen bzw. batteriebetriebene Musikanlagen sind erlaubt.

Nehmt jedoch hier bitte Rücksicht auf eure Mitbewohner am Campingplatz und reduziert die Lautstärke in den Nachtstunden, bzw. macht die Geräte einfach aus.

 

Alkohol

Wir wünschen uns von jedem eine normale und humane Umgangsweise mit Alkohol. Die Jugendschutzregeln gelten.

 

Drogen

Wir sagen „Nein“ zu Drogen. Das hat auf dem Campingplatz und dem Festivalgelände nichts verloren. Achtet hier insbesondere auf Minderjährige und meldet, wenn ihr etwas seht.

 

 

Über Pegnitz

Pegnitz liegt zwischen Bayreuth und Nürnberg an der B2 bzw. der Autobahn A9 (Nürnberg - Berlin) und wird gemeinhin als Tor zur Fränkischen Schweiz bezeichnet. Über der Stadt thront der Schlossberg auf dessen halber Höhe eine idyllisch gelegene Festwiese liegt (wo das Festival stattfindet) und zu dessen Fuße der Fluss Pegnitz entspringt. Ein Schloss gibt es schon lange nicht mehr - das haben die Nürnberger ca. 1553 nach wochenlanger Belagerung in Schutt und Asche geschossen. Aber wir brauchen auch kein Schloss! Dafür leben wir hier im totalen Bier-El Dorado: Während der fünften Pegnitzer Jahreszeit (Flinderer) wird ca. 10 Wochen lang Starkbier in verschiedenen Wirtshäusern ausgeschenkt. Und in der Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt haben wir mit Leupser, Lindenhardter und Büchenbacher Bier drei der besten Kleinbrauereien direkt vor der Haustür! Jihaa!

Sponsoren

Recht herzlich wollen wir uns an dieser Stelle auch bei unseren Unterstützern nordbayern.de, Pueblo und Ostwind bedanken, ohne welche unsere Gedanken, Ideen und Pläne definitiv nur Gedanken, Ideen und Pläne geblieben wären!
Weitere langjährige Wegbegleiter unseres Festivals sind das Thomas Maier Bauunternehmen, die Stadt Pegnitz, Fashion and More, das Rauchhaus aus Bayreuth, Radioaktiv Pegnitz und Kruton.

Keine Bauzäune, kein Merch, kein Tabak, kein Geld, keine Homepage und kein Design ohne euch! Vielen Dank!